Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fakultätsrat positioniert sich „Für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit“

Soziale Arbeit ist keine Insel

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, rechtsextreme und andere diskriminierende Haltungen, Äußerungen und Praxen greifen Raum. Sie betreffen Staat, Gesellschaft und eben auch die Soziale Arbeit. Gerade als „Menschenrechtsprofession“ ist Soziale Arbeit ständig gefordert, sich in Hochschule, Gesellschaft und Praxis zu positionieren. Der Fakultätsrat der Fakultät Soziale Arbeit hat daher am 18. Januar 2017 ein Positionspapier beschlossen, welches als Anstoß zur weiteren Diskussion zu verstehen ist. Wir dokumentieren das Papier hier.