Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fachtagung "Regenbogen"

„Vielfalt im Alltag – ein Regenbogen hat viele Farben!“

Am 13.12.2012 fand an der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida eine Fachtagung statt, die sich mit wichtigen Fragen über Homo-, Bi-, und Transsexualität/Transidentität beschäftigte.

Prof. Dr. Barbara Wedler (Bild links) hieß die Gäste, die Studentinnen und Studenten, die der Einladung zur Fachtagung gefolgt waren, herzlich willkommen. Besonders begrüßte sie die ReferentInnen, die sich mit Fachvorträgen beteiligten und so diese Veranstaltung mit umfangreichen Fachwissen und Praxiserfahrungen bereicherten. Prof. Dr. Wedler, Prof. Dr. Niedermeier und die Masterstudentin Sandra Böttcher organisierten die Fachtagung. 

Die Dekanin der Fakultät Soziale Arbeit, Prof. Dr. Christina Niedermeier, erläuterte in ihrem Referat die genauen rechtlichen Regelungen zu Elternschaft von homo- und transsexuellen Paaren beziehungsweise Menschen mit Transidentität.

Die Bildungsreferentin Anke Freitag vom Gerede e.V. aus Dresden erörterte praktische Beispiele aus ihrem Berufsalltag und gab Hinweise zur Beratung von Betroffenen und Angehörigen. Sie sprach mit den zahlreichen Gästen beispielsweise über Sachverhalte zu Insemination und Regenbogenfamilien.

Paul Benjamin Raschka (Bildmitte) referierte über Kirche und Homosexualität und gab Einblicke in Diffamierungstendenzen der verschiedenen Religionsgemeinschaften. 

Einen sehr interessanten, praxisbezogenen Vortrag hatte Katrin Joseph vorbereitet, die an unserer Fakultät ihr Masterstudium absolviert. Sie erörterte Sachverhalte zu Transidentität, Rollentausch und Rollenerwartung von Menschen mit Transidentität/ Transsexualität bzw. Transvestitismus.

Im Anschluss an die Fachreferate entstand eine interessierte Gesprächsrunde. Zahlreiche Fragen beantworteten die Gäste sehr ausführlich und offen. Dabei kam auch der Wunsch auf, weitere Fachtagungen zu organisieren.

Prof. Dr. B. Wedler, S. Böttcher, Prof. Dr. Ch. Niedermeier - Dekanin der Fakultät Soziale Arbeit, P. Raschke, K. Joseph, A. Freitag, S. Rentzsch (von links)