Studientag zum Thema

26.11.2013  9:00 Uhr B 1 an der Fakultät Soziale Arbeit in Roßwein.

EVA... war in (fast) allen Räumen der Fakultät anzutreffen.

Los ging es in der B 1 mit der Begrüßung durch die Studierenden. Mit einem Sketch zum/über das Studium und wann die EVA... ins Spiel kommt, stimmten die Projektmitglieder die Gäste auf den Studientag ein.

EVA... überall

Im Foyer - Café konnten die Besucher bei Kaffee und Kuchen nicht nur miteinander sprechen, sondern es gab auch "Sprechende Tischdecken". Diese durften mit eigenen Erfahrungen, kritischen Hinweisen und konstruktiven Vorschlägen zur EVA...luation beschrieben werden.
   

Chat - Room - der PC-Pool im Haus A. Hier gab es die Möglichkeit gleich am Computer, in einer heimeligen Stimmung, die eigenen Gedanken zu Fragebögen im Allgemeinen und im Besonderen zu formulieren. Fragebögen begleiten uns nicht nur im Studium. Vielleicht muss man selbst eine EVA...luation erstellen?
   

Frage - Bogen - Werkstatt - Basteln im
Haus C. Verschiedene Fragmente bzw. Fragenkomplexe, zusammengetragen aus unterschiedlichen Fragebögen, feinsäuberlich zerschnitten, ordentlich sortiert, lagen bereit.
Zur Gestaltung eines eigenen Fragebogen waren sie sofort nutzbar.
   

Klausur - Dieser Raum im Haus C verbreitete Prüfungsatmosphäre. Verschiedene Fragen sollten beantwortet werden, wie bei einer richtigen Klausur. In Ruhe und sehr konzentriert arbeiteten die Studierenden und liesen ihren Gedanken zur EVA...luation freien Lauf.

Fondue - einfach lecker. Nicht nur das, es sollte das Wohnheim simulieren. In Blockwochen kochten die Studierenden und ließen sich das Essen in gemütlicher Runde schmecken. In dieser lockeren Umgebung ergaben sich auch viele Gesprächsthemen, bis zur EVA... luation.

Geocaching - Schatzsuche auf dem Campus? Einzelne Stationen mußten zwar erreicht werden, es gab auch eine kleine Überraschung an den Zielpunkten, aber der Schatz waren Fragen, um Meinungen, Vorschläge oder neue Ansichten zur EVA...luation zu erhalten. Es hat Spass gemacht, das ist ersichtlich.

Am Professorenstammtisch diskutierten gemeinsam Studierende mit Professorinnen, Professoren und der Controllerin der Hochschule Frau Hörhold. Ein Thema war so formuliert: "Wie kann Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden bezogen auf EVAulation verbessert werden?" Evaulation ist ein wichtiger Baustein im Haus der Hochschule, ohne die es nicht geht, aber manchmal einer "Renovierung" oder Veränderung bedarf. Das veranschaulicht die Grafik links. Viele Ideen wurden am Stammtisch zusammengetragen, die von den Studierenden auszuwerten sind.

FAZIT von Dorit Klemm, im Namen der Projektmitglieder

In der Auswertungsrunde zum Mittag gab es viele Anregungen, einige Kritiken am bestehenden System der Evaluation und eines war eindeutig herauszuhören: mehr Austausch zwischen Studentinnen, Studenten sowie zwischen Studierenden, Professorinnen und Professoren, vielleicht mehr im kleineren, gemütlicherem Rahmen, dafür konstruktiv, um Lehre insgesamt zu verbessern. Studentinnen und Studenten sollten ihr Mitspracherecht wahrnehmen und nicht nur passive Zuhörer sein. Stammtisch, Kaffeehausrunde, Fondue, Geocaching - vielleicht etwas ungewöhnliche Wege für einen Austausch, dafür aber sehr intensiv und konstruktiv! Bitte mehr davon!

Der Studientag wurde von Studierenden, 6. berufsbegleitendes Studium BA, im Projektes "Evaluation von Lehrveranstaltungen" unter Leitung von Prof. Dr. Armin Wöhrle erarbeitet, organisiert und durchgeführt.