Tag der offenen Hochschultür

Frau Gabriela Beyer im Gespräch mit einem Besucher

Der sachsenweite erste Tag der offenen Hochschultür 2012 lockte viele studieninteressierte Schülerinnen und Schüler an die Hochschule. In Mittweida startete ein neues Konzept, um die Interessenten für unsere Hochschule zu begeistern. Das Motto:  „Die größte WG Deutschlands stellt sich vor“.  Wie gut diese Idee ankam zeigt ein Film auf der Webseite medienMittweida mehr

Interessierte Zuhörerinnen

An der Fakultät Soziale Arbeit wurden 37 Schülerinnen und Schüler begrüßt, die sich den Studienstandort ansehen und genauere Informationen zum Bachelorstudium erhalten wollten. Ein großer Teil kam mit dem Pendelbus, der am Tag der offenen Tür zwischen Mittweida und Roßwein fährt.

Frau Prof. Weber-Unger-Rotino

Informationen zum Ablauf der Lehrveranstaltungen, zum Inhalt der Module, zu den Prüfungsleistungen, der Art der Prüfungen und  zum Praktikum erhielten die Gäste von Frau Prof. Weber-Unger-Rotino. Fragen gab es z.B.: zum Bewerbungsverfahren, zu den Zulassungsvoraussetzungen und zu den Einsatzmöglichkeiten nach dem Studium, sowie zu der der Möglichkeit des Masterstudiums.

Tom und Madlen (von links) vor einer Campusführung

Als begehrte Ansprechpartner fungierten die Studierenden des dritten Semesters des Bachelor-Präsenzstudiums. Sie berichteten aus eigener Erfahrung vom Studentenleben in Roßwein. Neugierig gewordene Gäste führten sie über den Campus, zeigten die Seminarräume, den PC-Pool, das Audi-Max, den „Seitensprung“ im Haus M, die Mensa und auch das Wohnheim wurde nicht vergessen.