Dörfliche Lebensverhältnisse

THEMA

Dörfliche Lebensverhältnisse im Wandel
1952, 1972, 1993/5, 2012/3

Projektmitarbeiterin
Anna-Clara Gasch, M.A. Soziale Arbeit
Projektmitarbeiter
Alexander Voigt, Diplom-Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (FH)

Laufzeit: 15.07.2012 bis 30.06.2014

Projektgeber

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)

Forschungsaufgabe

Ländliche Landschaft bei Stolpen

Das Projekt ist Teil einer Langzeitstudie zur Entwicklung dörflicher Lebensverhältnisse. Untersucht wird bundesweit in 14 Dörfern, welche Folgen sich aus den Veränderungen in ländlichen Gesellschaften etwa ‎für den sozialen Zusammenhalt, die Lebensqualität oder die Bleibe- und Mobilitätsabsichten ‎ergeben.‎ Als eine von 7 Forschungseinrichtungen setzt die Gruppe an der Hochschule Mittweida ihre ‎Schwerpunkte insbesondere auf die Untersuchung von Unterstützungsstrukturen und die Bedingungen Sozialer ‎Arbeit im ländlichen Raum.‎ Soziale Arbeit ist vor allem in städtischen Räumen entstanden, weil hier die Brennpunkte sozialer Not und Konzentration von Armut zu finden waren. Bis heute besitzt die wissenschaftliche Diskussion um Organisation und Professionalisierung Sozialer Arbeit ein städtisches ‚Übergewicht’. Auch in der Praxis ist Vielfalt und Reichweite professioneller ‎sozialer Unterstützung in städtischen Räumen stärker vertreten.‎ Inwieweit eine spezifische Perspektive Sozialer Arbeit auf den ländlichen Raum entwickelt werden kann, die den tatsächlichen Lebenslagen und Bedarfen in den ‎Dörfern entspricht, wird im Projekt untersucht.

Anwendungen

Ein Hof in der Nähe von Leisnig

Die Entwicklung von professionellen sozialen Unterstützungssystemen im ländlichen Raum ist eine wichtige wissenschaftliche und politische Aufgabe. Hier kann die Studie ‎wertvolle Impulse setzen. 

Verbundpartner

  • Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, Braunschweig
  • IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH, Berlin
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Bergische Universität Wuppertal, Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften
  • Universität Hohenheim, Institut für Sozialwissenschaften des Agrarbereichs, Fachgebiet Landwirtschaftliche Kommunikations- und Beratungslehre
  • Institut für Green Technology und Ländliche Entwicklung, Fachhochschule Südwestfalen

Projektübersicht

mehr